Schriften zur Existenzphilosophie

Metaphysik im Zeitalter der Wissenschaft. Philosophie ist Engagement fürs Absolute. Unter dem Arbeitstitel der Transzendenz gilt ihr Interesse nach Jaspers dem Sein an sich. Am Zeitlosen ausgerichtet, ermöglicht sie Orientierung in der Zeit. Das Profil einer durch Naturwissenschaft und Technik geprä...

Description complète

Enregistré dans:
Détails bibliographiques
Auteur principal : Jaspers Karl (Auteur)
Autres auteurs : Kaegi Dominic (Éditeur scientifique)
Format : Livre
Langue : allemand
Titre complet : Schriften zur Existenzphilosophie / Karl Jaspers; herausgegeben von Dominic Kaegi
Publié : Basel : Schwabe Verlag , C 2018
Description matérielle : 1 vol. (LIX-254 p.)
Collection : Gesamtausgabe Karl Jaspers Abteilung 1, Werke ; 8
Titre de l'ensemble : Gesamtausgabe vol. 8
Sujets :
Description
Résumé : Metaphysik im Zeitalter der Wissenschaft. Philosophie ist Engagement fürs Absolute. Unter dem Arbeitstitel der Transzendenz gilt ihr Interesse nach Jaspers dem Sein an sich. Am Zeitlosen ausgerichtet, ermöglicht sie Orientierung in der Zeit. Das Profil einer durch Naturwissenschaft und Technik geprägten Moderne erkennt Jaspers darin, dass Grenzsituationen menschlicher Existenz zum Leitmotiv werden, den Transzendenzbezug des Daseins gegen das Verlorensein an das bloß Objektive zurückzugewinnen. In diesem Sinne einer Metaphysik im Zeitalter der Wissenschaft, greift Jaspers den Terminus Existenzphilosophie auf. Seine Schriften zur Existenzphilosophie, in der Hauptsache die Groninger Vorlesungen Vernunft und Existenz (1935) und die Frankfurter Vorträge von 1938, verbinden den existenz-appellativen Ansatz mit dem Entwurf einer philosophischen Logik. Als Ethik des Denkens bilden sie den Hintergrund eines Philosophierens, in dem sich zunehmend auch die Erfahrung des Totalitarismus niederschlägt
Bibliographie : Bibliogr. p. [XLVIV]-LIX.Index
ISBN : 978-3-7965-3430-0